Samstag, 17. September 2011

Rezension: Evermore - Der Stern der Nacht


Autor : Alyson Noël
Verlag :
Page & Turner
Reihe? Band 5/6
Seiten : 352
Ausführung: Broschiert
Preis : 17,99 €








Kurzbeschreibung :
Haven war bisher Evers beste Freundin, doch das ist nun endgültig vorbei. Havens große Liebe Roman ist tot, und die Schuld daran gibt sie Ever. Aber was hätte Ever tun sollen? Roman war ihr Erzfeind, er hat den Fluch auf Damen gebracht, der ihn für immer von ihr trennt. Ever musste einfach alles daran setzen, das Gegenmittel von Roman zu bekommen. Dass dieser dabei vernichtet wurde, hat sie nicht gewollt. Jetzt ist sie ratloser denn je. Das Gegenmittel ist zerstört, ihre Hoffnung auf ein glückliches Leben mit Damen dahin, und aus ihrer einstigen Freundin ist eine verbitterte Feindin geworden. Soll Ever nun tatsächlich gegen Haven kämpfen? Oder soll sie riskieren, dass Haven das Leben ihrer besten Freunde und vielleicht sogar ihr eigenes zerstört? Ever wird eine bittere Entscheidung treffen müssen ...

Eigene Meinung :
Nachdem ich von den letzten beiden Bänden von Evermore sehr enttäuscht war, finde ich diesen Band wieder sehr gelungen. Dieser Teil ist nicht so langatmig geschrieben und wird gleich zu Beginn spannend. Die Story ist endlich wieder, wie eine gute Geschichte und nicht wie ein weiterer Lückenfüller. Die Handlung wirkt dieses Mal nicht ganz so verkrampft wie in den zwei vorherigen Teilen der Reihe, aber nicht ganz so locker wie in 'Die Unsterblichen'. Der Schreibstil ist flüssig und wie von Alyson Noël gewöhnt einfach, aber nicht langweilig, sodass man das Buch sehr schnell durchgelesen hat. Einen Kritik Punkt gibt es aber ... und zwar Ever.  Sie nervt. Irgendwie ist sie total unsympathisch, obwohl ich sagen muss seit dem letzten Band hat es sich schon etwas gebessert, aber trotzdem ist sie einfach nur nervig! Ich kann auch gar nicht so richtig sagen warum, wahrscheinlich
wegen der ständigen Fehler die sie macht, da kommt sie einem einfach nur Stroh doof vor. Aber dafür finde ich die anderen Charaktere super. Am besten finde ich das Miles ein wenig mehr in die Story integriert wurde, ich mochte ihn von Anfang an. J Das Buch endet mit einem Cliffhanger der neugierig auf den nächsten Teil macht,den ich auf jedenfall auch noch lesen werde und ich hoffe es wird endlich ein Happy End geben. 


                               

Keine Kommentare :

Kommentar posten

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove