Mittwoch, 30. November 2011

Rezension: Godspeed 1: Die Reise beginnt

Autor: Beth Revis
Verlag : Dressler
Reihe? Ja 1/3
Seiten : 448
Ausführung: Hardcover (Geb.)
Preis : 19,95 €
ISBN: 978-3791516769








Kurzbeschreibung :
 Die Welt von morgen - ein Thriller der Extra-Klasse Die 17-jährige Amy ist einer der eingefrorenen Passagiere an Bord der "Godspeed". Sie und ihre Eltern sollen am Ende der Reise zu einem neuen Planeten wieder erweckt werden 300 Jahre in der Zukunft. Doch Amys Kühlkasten wird zu früh abgeschaltet. Wollte jemand sie ermorden? Gewaltsam ins Leben zurückgerissen, findet sie sich in einer fremden Welt wieder, in der alle Menschen einem tyrannischen Anführer folgen. Nur einer widersteht: der rebellische Junior, der sich fast magisch angezogen fühlt von Amy. Gemeinsam versuchen die beiden, den schrecklichen Geheimnissen der "Godspeed" auf die Spur zu kommen. Doch kann Amy Junior trauen? Eine packende Gesellschaftsvision und ein fesselnder Pageturner um eine große Liebe, der Traum von Freiheit und tödliche Gefahren.

Meine Meinung : 
Wie ihr wahrscheinlich schon wisst, bin ich ein riesiger Fan davon ein Buch aus mehreren Perspektiven zu lesen. Auch in "Godspeed - Die Reise beginnt", lässt die Autorin uns das Geschehen aus zwei Sichten verfolgen. Die Geschichte wird abwechselnd aus den Sichtwinkeln von Amy und Junior geschildert. Durch den ständigen Perspektiven Wechsel bekommt man als Leser einen noch besseren Einblick.

Schon nach wenigen Kapiteln hat mich die Geschichte komplett in ihren Bann gezogen. Frau Revis hat es schon auf den ersten Seiten geschafft, eine spannende Atmosphäre zu schaffen. Es gibt nicht sehr viele Sympathischen Personen auf der Godspeed, man kann sie an einer Hand abzählen. Da wären zu einem Amy, die, nachdem sie aufgetaut wurde, nur das Leben von der Erde kennt und Junior, der auf der Godspeed geboren wurde und nur an das Leben auf der Godspeed gewöhnt ist. Auch den Ältesten, den herzlosen Anführer, der das Schiff regiert wie er es für richtig hält, habe ich sehr gemocht.

Die Idee,ein Leben in einem Raumschiff, war für mich neu. Die Umsetzung ist sehr gut gelungen, es gibt zwar ein paar kleine Logik Fehler, da kann ich aber drüber weg sehen. Die Sprache der Autorin, lässt einen das Geschehen hautnah miterleben. Ab und zu hatte ich dank diesem großartigen Schreibstils Gänsehaut.

Wie auch bei anderen Dystopien regt das Bucht sehr zum Nach denken an. Was wäre wenn wir Eingefroren werden und uns tiefgekühlt auf eine 300 Jahre lange Reise durchs All zu einem anderen Planeten
begeben? Mich hat diese Vorstellung sehr verängstigt zurückgelassen.


Fazit:
Von der ersten Seite an wurde ich von der Autorin auf eine rasante Reise durchs Weltall mitgenommen. Mit "Godspeed" ist Beth Revis ein Galaktischer Auftakt gelungen. Ich hoffe teil 2 lässt nicht allzu lange auf sich warten, denn ich bin bereit mich erneut mit der Godspeed auf Reise zu begeben. :-)

Reihe:



Band 1: Godspeed: Die Reise beginnt 
Band 2: Godspeed: Die Suche (Aug. 2012)
Band 3: ??? (???)

Keine Kommentare :

Kommentar posten

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove