Sonntag, 26. Februar 2012

Rezension: Unter dem Vampirmond 01 Versuchung

Autor: Amanda Hocking
Verlag: cbt
Reihe? 1/4
Seiten: 320 
Ausführung: Broschiert
Preis: 12,99 €
ISBN: 978-3570161357





 Kurzbeschreibung:
Als die 17-jährige Alice Bonham den faszinierenden Jack trifft, steht ihre Welt Kopf. Jack ist aufregend anders: Er liebt rosa Chuck Taylors, fährt ein schnelles Auto und ist nicht vor Sonnenuntergang ansprechbar. Bald verbringt Alice jeden Abend mit Jack. Dann lernt sie seinen umwerfenden Bruder Peter kennen: Ein Blick genügt und Alices Knie werden weich. Doch Peter sprüht vor Hass. Alice verliebt sich rettungslos in beide Brüder, die so unterschiedlich wie Tag und Nacht sind. Doch das ist nicht ihr größtes Problem – denn Jack und Peter sind Vampire …

Über die Autorin:
Amanda Hocking, geboren 1984, lebt in Austin, Minnesota. Sie wurde im Zeitraum von Dezember 2010 bis März 2011 mit neun als E-Books selbst verlegten Büchern überraschend zur Auflagen- und Dollar-Millionärin. Inzwischen hat die ehemalige Altenpflegerin Filmrechte für eine ihrer Trilogien verkauft. Hocking gilt als derzeit erfolgreichste selbst verlegte Schriftstellerin der Welt - und das ausschließlich auf der digitalen Plattform.Vor Kurzem schloss die Autorin mit dem US-Verlag St Martin’s Press einen Vertrag über eine mehrbändige Jugendbuchreihe ab.

Meine Meinung:
Aufmerksam auf die Reihe geworden bin ich durch die Autorin, die durch ihre selbst verlegten Büchern zu Millionären wurde. Und schon war meine Neugierde geweckt. Ich wollte unbedingt wissen was hinter diesem Phänomen steckt. Und da ich momentan sowieso voll im Vampir Fieber bin, war dieses Buch ein MUSST READ für mich.

Eines möchte ich gleich mal Vorweck sagen. Dieses Buch ist Klischee beladen, und ein paar Szenen kommen einem seehr Bekannt vor. Unter anderem auch aus der Bis(s) Reihe. Diese Ähnlichkeiten werde ich hier aber auser Acht lassen. Es gibt genug andere die Bücher schlecht bewerten (das auch zu recht) weil es Ähnlichkeiten zu anderen gibt, aber ich werde hier einzig und alleine das Buch bewerten und einfach so tun als ob ich Bis(s) etc. nicht gelesen hätte, denn ein paar Ähnlichkeiten lassen sich nie vermeiden. Wem Klischees und das ganze Zeug stören, für den ist das Buch absolut nichts. So viel vorweck.

Gleich zu Beginn wird es Spannend. Action taucht sofort auf. Nichts zieht sich hin, und es juckt einen in den Fingern sofort weiter zu lesen. Und Zack, ist man auch schon auf Seite 50 und dann auf 100 ...  Die Seiten fliegen nur so dahin. Das hat man aber auch dem leichten und nicht allzu anspruchsvollen Schreibstil zu verdanken. Nicht besonders, er ragt also nicht aus der Menge herraus, aber es macht Spaß zu lesen. Hier merkt man das es ein Jugendbuch ist.

Auch an den Charakteren merkt man sofort das es sich mit "Unter dem Vampirmond" um ein Jugendbuch handelt. Alice ist eine Typisch Jugendliche. Sie ist sehr naiv, manchmal hat mich das ein wenig gestört, aber dann dachte ich wieder Hey, sie ist 17. Ich zähle zwar auch in die Kategorie Jugendlich, aber manchmal hätte ich mich anders verhalten ... Nicht so unreif. Trotzdem ist sie mir sehr ans Herz gewachsen. Es macht Spaß aus ihrer Perspektive zu lesen.
Mit Jack wollte ich Anfangs nicht so ganz warm werden. Er war mir unsympathisch und irgendwie kam er mir komisch vor. Als Leser weiß man natürlich sofort das er und seine Familie Vampire sind, sein Verhalten konnte ich aber nicht immer ganz Nachvollziehen. Später wurde es mit ihm etwas besser. Plötzlich mochte ich ihn und er hatte meine Sympathie.
Die Nebencharaktere waren so im Mittelmaß. Bei manchen wie z.B. Alice' Mutter hätte ich mir gewünscht das sie etwas mehr mit ihn die Handlung einfließt. Sie wird nur am Rande erwähnt, und eigentlich hätte man sie auch weglassen können, denn sie trägt nicht wirklich was zur Geschichte bei. Bei anderen wieder rum hätte ich mir Gewünscht das sie etwas mehr in den Hintergrund rücken. Wie Milo, Alice' Bruder, der hat sich meiner Meinung nach etwas zu sehr in dern Vordergrund gedrängt.

Am Plot habe ich nicht zu Meckern. Da war alles Super. Spannung war vorhanden, wenn auch nicht so extrem das ich das Buch garnicht mehr aus der Hand legen konnten, aber es hat Spaß gemacht zu lesen. Die Handlung ist zwar sehr vorraussichtlich, denn wie schon der Klappentext und der Buchtitel verraten, weiß man von Anfang an das Vampire im Spiel sind, aber es ist ebend ein Jugendbuch. Die überraschenden Ereignisse über häufen sich nicht, manchmal kommen aber ein par Interessante Wendungen auf.

Fazit:
Ein gelunger Auftakt, einer Klishee belandenen Buchreihe. Wem kleine Ähnlichkeiten zu anderen Büchern des Gernes nicht stören, dürfte mir Unter dem Vampirmond gut bedient sein. Man merkt sofort das es sich um ein Jugendbuch mit einer Empfelung ab 14 Jahren handelt, trotzdem dürften auch Ältere Leser ihren Spaß an der Geschichte haben. Mir hat es trotz kleiner Schwächen super gefallen! 4 Sterne.




 Reihe:

Band 1: Versuchung
Band 2: Verführung
Band 3: Verlangen (März 2012)
Band 4: Schicksal (März 2012)

Keine Kommentare :

Kommentar posten

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove