Samstag, 21. Juli 2012

Rezension: Du oder die Große Liebe von Simone Elkeles



Autor: Simone Elkeles
Verlag: cbt
Originaltitel: Chain Reaction
Übersetzung: Katrin Weingran
Reihe? Band 3/3
Seiten: 384
Ausführung: Taschenbuch
Preis: 8.99 €
ISBN: 978-3-570-30808-0





Kurzbeschreibung: 
Eigentlich wollte Luis Fuentes sich auf der Hochzeit von seinem Bruder Alex mit dessen Freundin Brittany nur mit den Mädchen amüsieren – aber dann trifft er Nikki und verliebt sich postwendend in sie. Doch das Letzte, was Nikki will, ist, sich nach dem Fiasko mit Marco auf einen weiteren Latino-Macho einzulassen – und so gibt sie Luis einen Korb. Blöd nur, dass der überaus attraktive Luis ihr seit ihrem ersten Treffen partout nicht mehr aus dem Kopf geht! Noch blöder allerdings, dass Luis gerade, als die Sache zwischen ihm und Nikki ernst wird, in die Fänge der gefährlichen Latino Blood Gang gerät ... QUELLE



Über die Autorin:
Simone Elkeles wuchs in der Gegend von Chicago auf, hat dort Psychologie studiert und lebt dort auch heute mit ihrer Familie und ihren zwei Hunden. Ihre Romane "Du oder das ganze Leben" und "Du oder der Rest der Welt", für die sie zum "Illinois Author of the Year" gewählt wurde, wurden zu weltweiten Bestsellern.

Meine Meinung:
Der Anfang: Der Jüngste von dreien zu sein, hat zweillos seine Vorteile. Ich habe hautnah miterlebt, wie meine Brüder sich während ihrer Highschool-Zeit die Sorte Schwierigkeiten eingehandelt haben, die einen Kopf und Kragen kosten können. Was mich angeht, rechnet niemand damit, dass ich jemals in ihre Fußstapfen trete. Ich bin in der Schule top, prügle mich nicht rum und weiß, eit ich elf bin, was ich mal werden will. Jeder kennt mich als den guten Jungen in mi familia - keiner würde erwarten, das ich je vom rechten Weg abkomme.

In dem dritten und letzten Band der Fuentes-Brüder Reihe geht es diesmal um Nästhäkchen Luis. Der Unterschied zwischen Luis und seinen Brüdern liegt deutlich auf der Hand. Wer "Du oder das ganze Leben" und "Du oder der Rest der Welt" gelesen hat, (nicht unbedingt nötig, aber zu empfehlen, da alte Charaktere wichtige Rollen spielen!) weiß das Alex und Carlos die typischen Bad Boys waren, die ein ordentliches draufgänger Verhalten an den Tag legten. Auch Luis fällt in dieses Klischee. Allerdings hat er im Gegensatz zu seinen älteren Brüdern ein Ziel, er weiß genau was er will. Er kommt nicht ganz an seine älteren Brüder ran, er war nicht ganz so frech, bringt nicht immer die üblichen Sprüche und geht Konflikten lieber aus dem Weg anstatt sich zu sprügel und Ärger zu riskieren. (Jedenfalls zu Anfang...) Ich mag ihn gerne, aber Alex und Carlos kann er einfach nicht toppen.

Ein weiterer Unterschied ist, dass das Mädchen Nikki diesmal nicht die typische weiße "Schneebraut" ist. Sie ist wie Luis ebenfalls Mexikanerin, auch wenn sie kein Spanisch spricht. Sie kommt aus einer wohlhabenden Familie und hat durchaus Temperament. Jaa, sie macht es Luis nicht einfach, so viel soll gesagt sein. Während in den zwei Vorgängern der Schwerpunkt zwischen den Arm-Reich Beziehungen der Charaktere lag, ist der Schwerpunkt hier ein ganz anderer. Seit Nikki vor zwei Jahren von ihrem damaligen Freund Marco (ebenfalls Latino) verlassen wurde, hat sie sehr schlimme Bindungsängste. Sie misstraut jedem der Marco auch nur im entferntesten ähnlich ist. Für sie sind alle Männer gleich, bis sie Luis trifft. Zuerst erteilt sie ihm eine Abfuhr nach der anderen bis sie schließlich merkt das Luis doch nicht so übel ist. Ja, das mit den beiden war auch wieder eine Achterbahn fahrt der Gefühle. Da Nikki nicht mehr ganz so unschuldig wie Brittany oder Kiara ist, geht es zwischen ihr und Luis ziemlich heiß her. Aber ich muss sagen, diese gewissen Szenen zwischen Alex, Carlos und deren chicas fand ich um einiges prickelnder.

Einen Teil muss ich leider kritisieren. Die ganze Story wirkte irgendwie viel zu ... gewollt. Ich meine, welche Mutter zieht mit ihrem jüngsten Kind in die Stadt, ja sogar das selbe Haus zurück, wo ihr ältester Sohn von der dort herschenden Gang fast umgebracht wurde ?! Solche Sachen sind mir während des gesamten Lesens durch den Kopf gegangen. Es wirkte einfach zu unglaubwürdig.

Es ist wie immer alles sehr fesselnd geschrieben, auch wenn man im Prinzip schon ganz genau weiß wie das Buch aus geht. Es wäre vielleicht mal schön gewesen wenn Luis nicht abgerutscht wäre, und Nikki mal die nicht heilige gewesen wäre. Aber nichtsdestotrotz habe ich das Buch sehr sehr gerne gelesen, auch wenn es keine wirklichen Überraschungen bereit hält. Es ist auch wieder für viel Humor gesorgt. Besonders lustig fand ich die Szenen zwischen Luis und seinen älteren Brüdern Carlos und Alex. Herlich! 

Wo wir schon beim Thema sind, es war wirklich Klasse das die Charaktere der ersten zwei Bücher größere Rollen hatte. Das wiedersehen war wirklich schön, bei manchen Charakteren aber auch nicht ... Die Autorin hat es wirklich sehr schön an den Leser weitergebracht, dass Familien zusammenhalt das wichtigste ist. Mir hat es wirklich gefallen das die alten Charaktere (vor allem Alex und Brittany) so schön in die Geschichte mit integriert wurden. Sie alle haben wichtige Rollen.

Die Wendung zum Schluss wirkt etwas gezwungen. Aber ganz Elkeles like darf man auch hier wieder einen großen Showdown erwarten, der allerdings nicht so übertrieben wie in den zwei Vorgängern wirkt. Trotzdem lässt er den Leser mit einem schmunzeln zurück. Auch der Epilog (26 Jahre später) ist ganz Elkeles Manier. Dieser Epilog ist nicht für jeden etwas, er ist Kitsch getränkt und man kann gar nicht anders als die Augen zu verdrehen und zu schmunzeln. Mein Geschmack wurde mit diesem Ende aber voll und ganz getroffen. Die Autorin sagt Chain Reaction sei der letzte Teil, eine Fortsetzung seie nicht geplant. Potential wäre durch die nächste Generation der Fuentes Brüder aber durchaus gesichert. Vielleicht kann man ja hoffen .. 

Fazit:
Obwohl man genau weiß wie das Buch enden wird, hat "Du oder die große Liebe" wieder voll überzeugt. Luis ist fast genauso ein Bad Boy wie seine Brüder, auch wenn er nicht ganz an Alex und Carlos rankommt. Er hat einfach nicht den notwendigen Biss um es mit den ältesten der Fuentes Familie aufzunehmen. Die Geschichte zwischen ihm und Nikki sorgte für unterhaltsame Lesestunden, auch wenn ich die anderen zwei Bücher einen Tick besser fand, Story - und Liebestechnisch. Deswegen bekommt "Du oder die große Liebe" 4 Sterne von mir.

Reihe:
 Band 1. Du oder das ganze Leben (Alex und Brittany)♥
Band 2. Du oder der Rest der Welt (Carlos und Kiara)
Band 3. Du oder die große Liebe (Luis und Nikki)

Keine Kommentare :

Kommentar posten

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove