Samstag, 15. Juni 2013

Rezension: "Türkisgrüner Winter" von Carina Bartsch



Autor: Carina Bartsch
Verlag: rororo
Übersetzung: -
Originaltitel: -
Reihe: Band 2 von 2
Seiten: 464
Ausführung: Taschenbuch
Preis: 9,99 € 
ISBN: 978-3-499-22791-2



Kurzbeschreibung:

Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv: Elyas, der Mann mit den türkisgrünen Augen. Besonders zu Halloween spukt er in ihrem Kopf herum. Doch was bezweckt er eigentlich mit seinen Avancen? Und wieso verhält er sich nach dem ersten langen Kuss mit einem Mal so abweisend? Nur gut, dass Emelys anonymer E-Mail-Freund Luca zu ihr hält. Das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl. Dann verstummt auch er. Hat Emely alles falsch gemacht?

Über die Autorin:

Carina Bartsch wurde 1985 im fränkischen Erlangen geboren und lebt in einem kleinen Dorf in der Nähe ihrer Geburtsstadt. Sie brach die Realschule, dann die Wirtschaftsschule und eine Lehre ab. Erst nach diversen Kleinjobs fand sie mit Anfang zwanzig ihre wahre Bestimmung: das Schreiben. Mit ersten Kurzgeschichten gewann sie mehrere Schreibwettbewerbe. Dann wagte sie sich 2011 an ihr Romandebüt, «Kirschroter Sommer», mit dem sie zur erfolgreichsten deutschen Liebesromanautorin im Netz wurde. Auch der Nachfolgeband «Türkisgrüner Winter» avancierte zum E-Book-Bestseller.

 Meine Meinung:

"Haben wir denn ... eine Geschichte?", fragte er. "Elyas", sagte ich mit einem Lächeln. "Ich glaube, wir haben mittlerweile ein ganzes Buch. So dick, dass man zwei daraus machen könnte."
Die Geschichte von Emely und Elyas konnte mich bereits in "Kirschroter Sommer" schon auf den ersten Seiten vollkommen in ihren Bann ziehen! Eigentlich hatte ich mir vorgenommen Band 2 gleich im Anschluss zu lesen, dieses Vorhaben wurde dann aber durch eine große Leseflaute zu nichte gemacht. Nun habe ich es endlich nach so langer Zeit geschafft "Türkisgrüner Winter" zu lesen. Für den ultimativen Lesespaß empfehle ich beide Bücher gleich an einem Stück zu lesen, denn sie ergeben zusammen EINE große Geschichte.

"Türkisgrüner Winter" beginnt gleich da wo sein Vorgänger aufhörte. Obwohl zwischen dem Lesen von Band 1 und 2 bei mir viel Zeit vergangen war, hatte ich auch ohne Auffrischung kein Problem mich an alles zu erinnern. Die Geschichte von Elyas und Emely kann und will man einfach nicht vergessen.

Was man hier als ersten bemerkt, ist dass das Buch eine komplett andere Atmosphäre als sein Vorgänger hat. Die Stimmung ist eine ganz andere. Doch gleich auf den ersten Seiten konnte mich "Türkisgrüner Winter" erneut mit viel Witz und Charme überzeugen. Obwohl es in diesem Buch viele Herzschmerz Situationen gibt, hat die Autorin auch immer mal wieder lustige Stellen eingebaut, bei denen man sich ein lautes auflachen einfach nicht verkneifen kann. Carina Bartsch hat hier genau die richtige Mischung gefunden.

Die Handlung ist sehr voraussehbar. Schon während Band 1 konnte man sich denken wie alles aus geht und ist den meisten Geheimnissen schnell auf die Schliche gekommen. Viele überraschende Wendungen gibt es kaum. ABER das stört auch gar nicht. Bei diesem Buch stimmt es einfach. Als Leser ist man so auf Elyas und Emely fixiert das alles andere in den Hintergrund rückt.
 
Die Wandlung die die Charaktere gemacht haben fand ich einfach toll! Sie sind zwar alle sie selbst geblieben, doch man merkte deutlich das sie viel reifer waren.
 MEINE REZENSION
Emely war für mich wieder einmal eine so gut wie perfekte Protagonistin. Sie ist ein sehr liebenswürdiges Mädchen. Man kann gar nicht anders als sie gern zu haben. Natürlich hat und macht auch sie Fehler aber gerade das macht sie so authentisch. Mit ihrer tollpatschigen Art schleicht sie sich einfach in jedes Leserherz.

Über Elyas muss ich nicht mehr viel sagen. Er ist noch genau der selbe wie in Band 1 und genau deshalb muss man auch ihn wieder lieben. Er ist einfach nur toll! Auch die Nebencharaktere bekommen hier wichtigere Rollen zugeschrieben. Ganz besonders Alex, Emelys beste Freundin, hat es mir angetan. Sie hat, genau wie fast alle Charaktere, an Tiefe zugenommen und konnte so einfach überzeugen.

Da man die Charaktere allesamt so liebgewonnen hatte, viel es hier besonders schwer das Buch zum Schluss zu zuschlagen.  Denn man weiß ganz genau, auch das letzte Wort des Buches verrät es, es ist das Ende. Das Ende der wohl schönsten Liebesgeschichte dieses Jahres. Sobald man den letzten Satz gelesen hat, fühlt es sich an wie ein Abschied, diesmal ein endgültiger. Ich bin ja immer noch am hoffen dass es nochmal ein Buch über Elyas und Emely geben wird, oder vielleicht eine Art Spin-off Reihe über einen anderen Charakter. Hier würde ich mich wahrscheinlich mit allem zufrieden geben was mit diesem Buch zu tun hat. Auch wenn dieser Abschluss fast perfekt war und alle Fragen beantwortet wurden, will ich noch nicht Abschied nehmen. Und solang keine Fortsetzung oder ähnliches in Sicht ist, lese ich "Kirschroter Sommer" und "Türkisgrüner Winter" einfach noch einmal.

Fazit:

Eine erneute Achterbahn der Gefühle bekommt man mit "Türkisgrüner Winter" geboten. Band 1 war für mich schon absolut super, ich dachte nicht dass es noch besser geht. Doch mit diesem Band hat Carina Bartsch nochmal eins oben drauf gelegt! Die Story um Elyas und Emely wird ganz sicher immer einen besonderen Platz in meinem Herzen und meinem Bücherregal haben. Ich kann gar nicht anders als einen Lieblingsbuchstatus zu vergeben!


© Buecher-Universum.blogspot.com

Keine Kommentare :

Kommentar posten

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove