Samstag, 25. Mai 2013

Rezension: "Selection" von Kiera Cass



Autor: Kiera Cass, Reihe: Selection (Band 1), Sprache: Englisch
Übersetzung: Selection, Sauerländer Verlag, Kindle Version (597 KB), 
Seiten: 272, Preis: 4,96 €

For thirty-five girls, the Selection is the chance of a lifetime. The opportunity to escape the life laid out for them since birth. To be swept up in a world of glittering gowns and priceless jewels. To live in a palace and compete for the heart of gorgeous Prince Maxon.But for America Singer, being Selected is a nightmare. It means turning her back on her secret love with Aspen, who is a caste below her. Leaving her home to enter a fierce competition for a crown she doesn't want. Living in a palace that is constantly threatened by violent rebel attacks.
Then America meets Prince Maxon. Gradually, she starts to question all the plans she's made for herself—and realizes that the life she's always dreamed of may not compare to a future she never imagined. QUELLE

Meine Meinung:

Englischer Schwierigkeitsgrad: Das Buch hat ein sehr leichtes Englisch. Man versteht so gut wie jedes Wort von selbst und auch die Schreibart ist sehr einfach. Ich kann mir vorstellen, dass das Buch gerade für Einsteiger des englischen Gernes sehr geeignet ist. Meine persönliche Beurteilung der Schwierigkeit liegt bei 1,5 von 5.

"Selection" war bei mir, wie bei so vielen anderen wahrscheinlich auch, ein reiner Cover Kauf. Ich hatte vor dem Lesen viele negative, aber auch viele positive Rezensionen gelesen, versuchte aber völlig neutral an das Buch ran zugehen. Leider stelle ich gleich auf den ersten Seiten fest, dass ich mit "Selection" einen ziemlich harten Brocken hatte, und dass das Lesen bestimmt nicht immer sehr spaßig sein wird.

Was mir zu Anfang auffiel, war dass die Autorin scheinbar wollte, das Protagonistin America der perfekte Charakter wird. Das hat zur Folge das America auf mich fast wie ein Roboter wirkte, der seine Sätze, die er vorgegeben bekommen hat, versucht bestmöglich zu überbringen. Was leider nicht gelungen ist! America wirkte auf mich ziemlich langweilig und dumm. Ihre Handlungen, die ich NIE nachvollziehen konnte, machten sie außerdem noch unsympathisch. America versucht das ganze Buch über ein total perfekter Mensch zu sein und es dabei allen recht zu machen. Langweilig und total unrealistisch.

Auch die Kerle in diesem Buch ließen mich nur mit einem Kopfschütteln zurück. Aspen, Americas "Freund", hat meiner Meinung nach eine totale Klatsche. Ich weiß absolut nicht was die Autorin sich bei ihm erhofft hat, oder was sie dachte wie er bei den Lesern ankommt. 

Berg auf geht es dann endlich wenn America im Palast ankommt. Auch hier haben mich noch viele Aspekte genervt (America!), aber es gab auch einiges was ich dann doch gelungen fand. Zum Beispiel die Situation mit den 35 Mädchen und wie sie sich verhalten und auf einander reagieren. Das hat die Autorin sehr gut beschrieben und ich habe mich oft gefragt "Warum nicht gleich so?".

Ab da an ging es auch mit der Handlung etwas vorran. Während diese auf den ersten 150 Seiten einfach nur langweilig und durchschaubar war, passierte nun endlich mal was. Leider nahm das zum Schluss auch wieder gewaltig ab. Ich konnte fast immer genau sagen was als nächstes passieren würde, und so was darf einfach nicht sein. Die Spannung wurde so immer genommen.

Der dystopische Teil in diesem Buch fiel gar nicht so auf. Der Schwerpunkt liegt eindeutig auf America, den Prinzen und den anderen 34 Mädchen. Man erkennt zwar an einigen Stellen das es sich um eine Dystopie handelt, kann dies aber auch schnell vergessen. Ich dachte oft das Buch spielt in der heutigen Zeit.

Fazit:

Wer Fan von der TV-Serie "Der Bachlor" ist, ist mit diesem Buch wohl bestens bedient. Man sollte sich allerdings von furchtbar unsympathischen Charakteren und einer ziemlich schwächelnden Handlung nicht gestört fühlen. Für mich war "Selection" ein Griff ins Klo und ich werde dem zweiten Band wahrscheinlich keine Chance mehr geben. Leider nur 2 Sterne.

Handlung: 2,5 von 5
Charaktere: 1,5 von 5
Schreibstil: 3,5 von 5
Lesevergnügen: 2,5 von 5
Preis/Leistung: 3 von 5

© Buecher-Universum.blogspot.com

Kommentare :

  1. Okay, dann streiche ich das von meiner Wunschliste :D
    Ich fand, dass sich die Story an sich eigentlich ganz interessant angehört hat, aber wenn die Charaktere echt so grauenvoll sind, wie du sagst, erspare ich mir das glaube ich lieber :D:)

    AntwortenLöschen
  2. @Mara,
    Ich fand auch das die Idee und die Handlung sich wirklich spannend anhörten. Leider hat es an der Umsetzung ziemlich gehabert. Spar dir das Geld lieber. :-D

    AntwortenLöschen
  3. Habe nach der englisch Schwierigkeitsstufe von Selektion gesucht und schwups bin ich hier :D
    Dein Blog gefällt mir sehr gut (: Bin gleich Leser geworden!
    Schade, dass dir das Buch nicht so gut gefallen hat.. :/
    Liebe Grüße, Lesekatze

    AntwortenLöschen

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove